Geld für Lyrik

500 Euro für ein Gedicht. Wo gibt es sowas? Bei Jokers. Und das nicht nur einmal.  Jokers veranstaltet einen Lyrikwettbewerb, bei dem es zehn mal 500 Euro zu gewinnen gibt. Doch bevor hier jemand glasige Augen bekommt vor Gier: Jeder darf nur ein Gedicht einschicken. Ansonsten sind die Bedingungen human: Kein Thema ist vorgegeben und das Gedicht darf lediglich noch nicht in einem Buch erschienen sein. Im Internet bereits veröffentlichte Gedichte sind also kein Problem. Allerdings behält sich Jokers vor, die teilnehmenden Gedichte in die eigene öffentliche Lyrikdatenbank zu übernehmen. Einsendeschluss ist der 31. März.

Wer sich für solche Wettbewerbe interessiert, findet bei Sandra Uschtrin eine Liste, die gepflegt wird (aktuelle Wettbewerbe sind mit einem roten Punkt gekennzeichnet). Jedoch habe ich dort keine gleichermaßen lukrative Veranstaltung gefunden.